Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Lichtenstein - An(ge)dacht
Menu

An(ge)dacht

„Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir.“     (2. Samuel 7, 22)

Worauf ist heute noch Verlass? Tief in uns drin wissen wir, wie zerbrechlich und vergänglich unser Besitz, unser Tun und Schaffen, unsere Beziehungen, letztlich unser Leben ist. Und doch versuchen wir es mit allen Mitteln zu erhalten und wenn das nicht geht, dann zumindest zu versichern. Wir versichern unsere Besitztümer, unser Haus und Heim, sogar unser Leben. Wir sind krankenversichert und rentenversichert – und doch ist all das nur ein kläglicher Versuch, zumindest „ein kleines bisschen Sicherheit zu haben, in einer Welt in der nichts sicher scheint“. So formuliert es die Gruppe Silbermond in einem ihrer Hits. Eine verzweifelte Bitte klingt dort durch: „Auch wenn die Welt den Verstand verliert – gib mir irgendwas, das bleibt“. Wir alle sind immer wieder auf der Suche nach diesem irgendwas, das bleibt. Darum auch unsere vielen Versuche, das, was wir haben und sind, festzuhalten und zu versichern. Wirklich verlassen können wir uns doch auf nichts mehr. Oder doch? Vor 3000 Jah-ren hat der damalige König von Israel, David, ein Bekenntnis gesprochen: JHWH, es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir!
David hatte sich auf das Wort Gottes verlassen und immer wieder seine Bestätigung erfahren. Gott hatte ihn zum König berufen, und jetzt steht er wirklich da, in Jerusalem, als König von Israel. Dieser Weg dorthin war sehr schwierig. Oft wusste er nicht, ob er den morgigen Tag noch überleben würde. In seiner Welt schien lange Zeit auch alles unsicher zu sein. Und doch hatte er sich immer wieder auf die Zusage Gottes verlassen und kann nun bekennen: „Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir.“ Einzig auf diesen Gott ist Verlass.
Auch wir haben eine Zusage von Gott. In Jesus Christus spricht er uns zu: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt“ (Joh. 11, 25). ER allein ist unsere Lebensversicherung. Einzig auf IHN ist Verlass. ER ist die Sicherheit, nach der wir uns sehnen, in einer Welt in der Nichts sicher scheint. ER ist der, der ewig bleibt.
 

Wencke Janssen, Pastorin